Neuen Kommentar schreiben

Mein Wechsel zur hkk Krankenversicherung Krankenversicherungswechsel

  • Posted on: 22 July 2016
  • By: Markus
Deutsch

Vor kurzem hat meine alte Krankenkasse den Zusatzbeitrag den die Krankenkassen frei wählen können massiv erhöht, so dass sie zu den teuersten Krankenkassen gehörte.

Bei meiner Suche nach einer neuen Krankenkasse bin ich auf die HKK aufmerksam geworden da diese eine der günstigsten Krankenkassen ist.

Außerdem hat meine Recherche ergeben dass die Krankenkasse auch in den Jahren zuvor eine der günstigsten Krankenkassen war. Warum der Rückblick ? Es gibt leider scheinbar immer auch Krankenkassen die ihre Beiträge nicht jedes Jahr anpassen und somit sprunghaft teurer werden. Dies muss auch der Grund gewesen sein warum meine alte Krankenkasse so starke Beitragsänderungen durchgeführt hat. Und es bringt nichts zu einer Kasse zu wechseln die ein Jahr nach dem Wechsel die Beiträge stark anpasst.

Außerdem hat die HKK sehr gute Leistungen und ist eine moderne Krankenkasse, dazu weiter unten im Beitrag mehr. Viele Leistungen sind zwar gesetzlich vorgeschrieben dennoch sollte man weitere Leistungen prüfen. Ein weiter Vorteil der HKK ist sie hat ein Online Kunden Center wo man immer mehr Möglichkeiten hat wie zum Beispiel Formulare bestellen usw.

Und es handelt sich um eine solide Krankenkasse die 1904 gegründet wurde, also zuverlässig ist.

Sie können sich natürlich auch für andere Krankenkassen nach ihren individuellen Wünschen entscheiden. Die Vorgehensweise beim Krankenkassen Wechsel wird ähnlich sein.

Zudem gibt es einige Krankenkassen die nicht Bundesweit tätig sind oder Betriebskrankenkassen.

Die hkk ist Bundesweit tätig somit können sie in jedem Fall zu hkk wechseln.

Sollten sie wie ich Student sein können sie sich auch privat versichern. Dies halte ich allerdings für zu riskant. Sind sie einmal privat versichert ist ein Wechsel in eine Gesetzliche Krankenkasse nicht ganz so einfach möglich. Und sie binden sich durch ihre Wahl für das gesamte Studium das sie sich nur bei einer Privaten Krankenkasse versichern dürfen. Und nach dem Studium ab einem gewissen Einkommen.

Die Beiträge waren sehr niedrig so das mir nach einer Recherche der Gedanke kommt das dies Lockangebote sind. Und die Privaten Krankenkassen können die Beiträge stark erhöhen und es gibt einige Beiträge dazu im Netz. Das hieße man hat kurze Zeit einen günstigen Beitrag dann aber höhere Kosten als wenn man gesetzlich Versichert wäre.

Ein weiteres Problem war das es wie bei andern Versicherungen auch völlig unterschiedliche Leistungen gibt.

Somit muss man ganz genau lesen was Versichert ist. Außerdem ist die Art der Abrechnung anders. Man erhält eine Rechnung vom Arzt, bezahlt diese und reicht diese bei der Krankenkasse ein. Diese erstattet dann je nach Tarif Geld. Dies hat halt den Vorteil dass man die Rechnung Prüfen kann. Den Nachteil es ist aufwendiger.

Ich möchte hiermit nicht sagen dass privat versichert sein schlechter ist, aber Aufwendiger sich erstmal in die Materie einzuarbeiten. Und bei Unwissenheit/Fehlern kann es teuer werden.

Mein Tipp ist ehr eine Private Zusatzversicherungen abschließen zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Damit sind die Grundleistungen sicher und man kann die Zusatzleistungen leichter kündigen/ändern.

Dagegen ein Wechsel innerhalb der Privaten Kassen soll laut Internet Recherche nicht so einfach sein, gerade wenn Vorerkrankungen vorhanden sind.

Zurück zum Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse. Es gibt in Deutschland eine Krankenversicherungsflicht. Somit besteht kein Risiko bei einem Fehler nicht versichert zu sein. Die Vorgehensweise ist wie folgt:

Zuerst senden sie eine Kündigung an ihre alte Krankenkasse.

Diese stellt dann eine Kündigungsbestätigung aus.

Die Kündigungsbestätigung zusammen mit dem Aufnahmeantrag an die neue Krankenkasse senden.

Diese stellt dann eine Mitgliedschaftsbescheinigung aus. Diese muss zur alten Krankenkasse gesendet werden. In meinem Fall hat die Hkk die Mitgliedschaftsbescheinigung direkt an die alte Krankenkasse übermittelt.

Sollte halt keine Mitgliedschaftsbescheinigung bei der alten Krankenkasse eingehen wird die Kündigung unwirksam. Somit ist gewährleistet das man immer versichert ist.

 

So nun nochmal etwas genauer:

Am besten bestellt man bei der HKK unter https://www.hkk.de/main/versicherung_beitraege/informationen_zum_thema/mitglied_werden/online_informationen_anfordern/ Informationen.

Dann erhält man eine Mappe wo die genaue Vorgehensweise erklärt wird. Sie weicht je nach der Art ob man Student Arbeitnehmer Beamter usw. ist leicht ab.

Unteranderem enthält die Mappe auch eine Checkliste mit den Benötigten Unterlagen und neben dem Mitgliedsantrag einen Zettel zur Anmeldung von Familienangehörigen und auch ein Muster zur Kündigung der alten Krankenkasse und weitere Unterlagen.

Oder unter http://www.hkk.de/main/versicherung_beitraege/informationen_zum_thema/mitglied_werden/

Genau beschrieben unter:

http://www.hkk.de/main/versicherung_beitraege/informationen_zum_thema/mitglied_werden/infos_zum_wechsel/

Mit der Möglichkeit sich einen Freiumschlag oder Rücksende Coupon zu drucken.

http://www.hkk.de/main/versicherung_beitraege/informationen_zum_thema/mi...

Ich hatte allerdings schon vorher selber ein Kündigungsschreiben geschrieben:

PDF iconkuendigen_muster.pdf

Meine Empfehlung geben sie wenn möglich das Schreiben Persönlich ab, denn es sind bei mir schon mal Unterlagen nicht angekommen. (Lag an der Krankenkasse) War zusätzlich zu dem Preis einer der Gründe zu wechseln.

Die Kündigungsbestätigung erhält man recht schnell. Kündigung versendet am 15.02, Kündigungsbestätigung erhalten am 23.02. Grund es gibt eine 14 Tages Frist, die die Krankenkasse einhalten muss.

Nach dem die Kündigungsbestätigung bei mir eingegangen war, habe ich den Mitgliedsantrag und das Kündigungsschreiben direkt an die HKK versendet mit dem beigelegtem Rückumschlag. (Den Zettel für die Gesundheitskarte habe ich erst später versendet da ich gerade kein Bild hatte.)

Am 12.03 erhielt ich dann die Mitgliedschaftsbestätigung der hkk, in der auch stand ab wann ich Mitglied bei der hkk bin. Außerdem was ganz wichtig ist eine Versicherungsbescheinigung (Ersatzbescheinigung) zur Vorlage beim Arzt. Damit sind dann auch Arztbesuche ohne die Krankenkassenkarte möglich.

Ich empfehle allerdings eine Kopie beim Arzt abgeben denn oft erhält man den Zettel nicht zurück und beim nächsten Arzt Besuch benötigt man ihn vielleicht nochmal.

Da bei mir noch die Immatrikulationsbescheinigung (Studentenbescheinigung) fehlte, sende ich diese noch zur Krankenkasse. Am 26.04. erhielt ich noch einen Zettel wo mich die Krankenkasse zu Einkünften usw. befragte. Nach dem ich diesen am 01.05 zurückgesandt hatte erhielt ich Anschließend noch eine Nachricht über den berechneten Beitragssatz (01.06) . Außerdem einen Zettel womit man der hkk eine Einzugsermächtigung erteilen kann und somit die Zahlung erleichtert. Und es lag ein Rückumschlag bei.

Und am 22.06 die Bestätigung das der Betrag für die ersten zwei Monte abgebucht wird (da ich seit Mai Mitglied der hkk bin) und wann in Zukunft der Monatliche Betrag abgebucht wird.

Somit ersparte mir die Hkk auch die erste Überweisung.

Im Anfang des Beitrages habe ich geschrieben das die Hkk eine moderne Krankenkasse ist, weil sie mir zum Beispiel durch einen Bereich genannt Internet Filiale ermöglicht viele Änderungen oder aber benötigte Bescheinigungen zu erhalten.

Außerdem gibt es Informationen und eine Arzttermine Erinnerungsfunktion die Benachrichtigungen per E-Mail und SMS versendet.

Und neu ist auch die Möglichkeit sich für die Elektronische Patientenquittung freischalten zu lassen. Dann ist es möglich die Kosten Arztbesuchen usw. zu prüfen.

Sehen sie selbst was zurzeit möglich ist:

 

Um sich für das Online Kundencenter zur registrieren müssen sie bereits zur Hkk gewechselt sind und es muss mindestens der erste Tag der Mitgliedschaft sein. In meinem Fall konnte ich also erst ab dem 01.05 die Registrierung durchführen obwohl  mir natürlich schon vorher die erforderlichen Daten vorlagen.

Um sich zu registrieren klicken sie auf hkk.de rechts auf „Neu registrieren“. Jetzt erscheint oben ein Bild einer Krankenkassenkarte dort tragen sie ihre Versicherten Nummer ein. Unten die Postleitzahl ihre Telefonnummer und ihre E-Mailadresse. Jetzt noch absenden mit „Registrierung absenden“. Fertig

Sie erhalten das Passwort per Brief.

Mit dem Passwort und der Versichertennummer können sie sich nun online anmelden.

 

Vorteil ich muss jetzt nicht mehr nachfragen für eine Bescheinigung, sondern kann eben eine Online bestellen.

Zur Patientenquittung wird es bald noch einen weiteren Beitrag geben.

Zusammenfassend kann man sagen meine neue Krankenkasse bietet mehr Leistungen und ist günstiger. Der Wechsel hat sich sehr gelohnt.

Diesen Artikel schreibe ich nicht als Werbung für die HKK sondern möchte sie ermutigen ihre Krankenkassenleistungen zu prüfen und gegebenenfalls auch zu wechseln.

Die meisten Leute wechseln oft ihren Handyvertrag aber ihre Krankenkasse wechseln die wenigsten obwohl viele damit unzufrieden sind. Und die wenigsten wissen wie leicht und sicher (Arztbesuch immer möglich) es möglich ist.