Poolsensor Wasserthermometer THWR800 Oregon Scientific Wartung

Veröffentlicht am: Mo., 25/12/2017 - 14:35 Von: Markus

 

Für einige Stationen gibt es von Oregon Scientific den THWR800 Poolsensor, ich besitze diesen schon seit Jahren, nun war mal eine Wartung fällig.

Eigentlich mehr zur Prüfung ob der Sensor noch dicht ist.

Als erstes habe ich mal bei dem oberen Teil die Schutzkappe der Elektronik entfernt und anschließend auch die Elektronik ganz entfernet. Dies läst sich ganz einfach durch das Lösen der Schrauben erledigen, aufpassen sollten sie nur beim Display das ist nicht besonders fest und man sollte durch festhalten verhindern das es abreißt (Es ist nicht auf die Platine geklebt).

 

Nach dem man die Platine mit samt Display entfernt hat sieht man noch weitere Schrauben, löst man diese auch kann man das Gummi Teil rausnehmen was die Antenne nach außen darstellt.

 

 

Es ist auch gleichzeitig seine Eigene Dichtung und wird im inneren nur durch das Kunststoff Teil angedrückt, so dass es dicht ist. Ich finde aber da das Gummi auch altert ist es besser es dauerhaft  zu verbinden mit dem Kunststoffteil, in dem ich mit Witterungsbeständiger Dichtungsmasse es angeklebt anklebe. Sollte Dichtungsmasse sein die auch nach dem aushärten noch weich bleibt. Die von mir verwendetet Dichtungsmasse ist ausgehärtet ähnlich hart wie Gummi. Ich verwende Karosserie Dichtungsmasse.

Damit brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen dass die Verbindung undicht wird.

Anschließend einfach alles wiederzusammengeschraubt und fertig ist der Obere  Sensoren Teil.

 

Beim Unteren Teil habe ich zuerst mal geschaut was ganz unten bei den Löchern ist wo die Temperatur gemessen wird. Dieses Kunststoffteil zu entfernen ist nicht ganz so leicht wenn man nichts zerstören möchte.

Es wird durch Kunststoffharken gehalten die man mit einem schmalen Schraubendreher zurück drücken kann. Darunter ist nur noch eine vergossene Messspitze.

 

Dort braucht man keine Sorgen zu haben das etwas undicht wird es ist perfekt vergossen.

Möchte man den Sensor als Bodensensor verwenden kann man das Kunststoffteil aber entfernen und somit die Messspitze  direkt in den Boden stecken.

Als nächstes habe ich mir den inneren Teil angeschaut. Dazu musste ich zwei Schrauben lösen die sich beim Batterie Halter befinden. Mit entsprechend schmalem langen Schraubendreher kein Problem. Merken sie sich nur wie rum das Teil montiert wird.

Dann kann man vorsichtig das Teil rausnehmen und sieht unten ein Metall Gewicht. Durch das Gewicht wurde ein Loch durch das die Kabel zur Messspitze führen gebohrt.  Auch hier merken sie sich wie rum es eingelegt wurde da das Loch nicht mittig gebohrt ist und sein sie vorsichtig das das Kabel nicht abreißt.

Das Gewicht ist nicht befestigt und man kann es in dem man die Kabel nachschiebt vorsichtig rausnehmen.

Zur Wartung nach etlichen Jahren hat sich auf Grund von Schwitzwasser das sich am tiefsten Punkt sammelt Rost an den zwei Schrauben und am Gewicht gebildet (Aber noch relativ wenig)

Den habe ich entfernt (etwas abgeschmirgelt). Und Anschließend habe ich das Gewicht und die Schrauben eben mit einem Stoß Klarlack lackiert damit es mehr vor Rost geschützt ist.

Da ich das Kabel nicht ganz vom der Reset Platine lösen wollte habe ich mit Zeitungspapier beim Lackieren alles abgedeckt.

Beim Zusammen bau musste man genau schauen wie rum das Gewicht kommt und wie rum das Kunststoff Teil geschraubt werden muss und das die Kabel nicht eingeklemmt werden.

Anschließend habe ich da die Dichtungsmasse eh offen war die Zwei Schrauben damit noch eingeschmiert.

Um den Sensor wieder funktionsbereit zu bekommen habe ich Batterien eingesetzt und damit die Dichtung richtig abdichtet habe ich sie mit Margarine eingeschmiert. Öl verwende ich nicht weil es sonst in das Wasser gelangen würde und das Wasser verseuchen würde.

Wie immer gilt ich übernehme für Fehler in der Beschreibung keine Haftung. Bei mir war keine Garantie mehr vorhanden so das ich durch die Wartung auch keine Garantie mehr verlieren konnte dies ist zu beachten.

 

Anschließend noch ein paar Bilder die ich eigendlich für die Beschreibung nicht benötige aber erstellt habe:

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA Mit Beantwortung dieser Frage bestätigen sie dass sie kein sogenannter Spambot sind. Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.